Berlin/ BDPK

Skandalöse Beschuldigungen

Berlin, 18.06.2021 - "Die Vorwürfe sind nachweislich unwahr und grenzen an Verleumdung!" Der Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V., der die Interessen der 720 deutschen Krankenhäuser in privater Trägerschaft vertritt, widerspricht den aktuell verbreiteten Anschuldigungen über Manipulationen bei Intensivbetten mit einer klaren Stellungnahme: "Keine einzige unserer Kliniken hat falsche Zahlen gemeldet oder sich ungerechtfertigt bereichert. Einen Missbrauch staatlicher Zuschüsse hat es nicht gegeben und das wird es auch nicht," erklärt BDPK-Hauptgeschäftsführer Thomas Bublitz.
weiterlesen

Die Zukunft der Reha ist digital

Wie kann die Digitalisierung der Reha voran gebracht werden? Darüber diskutierten am 10. Juni auf Einladung des Aktionsbündnisses Deutscher Reha-Tag 100 Vertreter:innen von Reha-Leistungsträgern und -Leistungserbringern sowie von Betroffenenverbänden und Bundesministerien mit Politiker:innen verschiedener Parteien.
weiterlesen

Widerstand gegen Corona-Kürzung für Kliniken

- Verordnungsentwurf bricht Regierungsversprechen. - BDPK fordert klare Vorgaben von der Politik. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) plant einen "Corona-Abschlag" auf die Erlöse aller Krankenhäuser. In einer Anhörung zum Entwurf der dazu vorbereiteten Rechtsverordnung hat der Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK) gefordert, die vorgesehene Regelung ersatzlos zu streichen und dabei an die Zusage der Bundesregierung erinnert, dass durch die Pandemie keine Klinik ins Defizit kommen werde.
weiterlesen

Reha Bremsen müssen gelöst werden

- Massiver Ausgabenrückgang für Reha und Vorsorge bei den Krankenkassen - Trotz gesetzlichem Auftrag immer noch kein Corona-Zuschlag für Reha-Einrichtungen - BDPK fordert sofortiges Handeln von Politik und Krankenkassen
weiterlesen

Versorgung verbessern statt behindern

Bürokratie und Auflagen gefährden die Versorgung psychiatrischer und psychosomatischer Patienten. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) könnte das morgen ändern - oder weiter verschlimmern.
weiterlesen

Stellungnahme zum Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG)

Der BDPK begrüßt das Zukunftsprogramm Krankenhäuser, das wichtige Investitionen in eine verbesserte Notfallversorgung und zur Förderung der digitalen Infrastruktur und IT- und Cybersicherheit ermöglichen soll und fordert den Einbezug von Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen und Privatklinken ohne Versorgungsvertrag in das Programm.
weiterlesen

Das Ende verhindern

Die in der Arbeitsgemeinschaft Medizinische Rehabilitation SGB IX (AG MedReha) zusammengeschlossenen Spitzenverbände der Reha-Leistungserbringer fordern eine Verlängerung des Rettungsschirms für die Reha. Während der Corona-Pandemie ist die Versorgung von Reha-Patienten dramatisch eingebrochen. Die Reha-Einrichtungen appellieren deshalb an die Bundesregierung, den gestern beendeten Rettungsschirm für Reha-Einrichtungen zu verlängern.
weiterlesen

Zukunftsgesetz klammert Reha aus

Im heute vom Bundestag beschlossenen Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) fehlen Regelungen für die deutschen Reha-Kliniken. Der Bundesverband Deutscher Privatkliniken (BDPK), der die Interessen der über 600 privat geführten Reha-Kliniken vertritt, geht davon aus, dass die verantwortlichen Politiker bei der Gesetzesgestaltung von falschen Annahmen geleitet wurden.
weiterlesen

Experten-Bericht schafft Zuversicht

Als "treffende Analyse und gute Grundlage für die Rückkehr der Kliniken zum Normalbetrieb" wertet der BDPK den am Dienstag, 25. August 2020 vorgelegten Abschlussbericht des von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eingesetzten Expertenbeirats. Er zeichne ein realistisches Bild vom Beitrag der Kliniken zur Krisenbewältigung und zeige Perspektiven für die Abfederung der entstandenen und noch entstehenden finanziellen Belastungen. Um die stationäre Versorgung dauerhaft krisenfest zu machen, müssten neben den Krankenhäusern allerdings auch die Reha-Einrichtungen durch einen Corona-Zuschlag gestärkt werden.
weiterlesen

Gutachten Mehraufwand Reha

Die AG MedReha, deren Mitglied der BDPK ist, hat bei der "aktiva - Beratung im Gesundheitswesen GmbH" ein Kurzgutachten zum Thema "Leistungsbezogener Corona-Zuschlag für Rehabilitationskliniken" in Auftrag gegeben.
weiterlesen